/ Home 

 




Kontaktinformationen
Sie erreichen uns telefonisch am besten während der Kernarbeitszeiten:
Mo – Do: 9.00 – 11.30 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Fr: 9.00 – 13.00 Uhr

Termine sind während der Öffnungszeiten möglich
Mo – Do: 8.00 – 17.00 Uhr
Fr: 8.00 – 15.00 Uhr


Aktuelles
Fortbildungsveranstaltung: „Sterbehilfe – Straftat oder Menschlichkeit?“ am 22.05.2019, 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
- [20.03.2019]

Die Fortbildungsbeauftragten der Bezirksärztekammer Trier, Frau Dr. Jutta Gradel und Herr Prof. Dr. Detlef Ockert, laden Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten sowie Gesundheits- und Krankenpfleger/innen zu einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung ein. Referieren wird u.a. Herr Prof. Dr. Giovanni Maio, Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin der Universität Freiburg.

[mehr...]

Tarifeinigung für Medizinische Fachangestellte
- [21.03.2019]

Verband medizinischer Fachberufe e.V. und AAA vereinbaren 4,5 Prozent mehr Gehalt in zwei Stufen (Gemeinsame Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten und des Verbands medizinischer Fachberufe e.V.)

[mehr...]
Forschungsprojekt der Universität Trier: Mehr als 2.000 Zwangssterilisationen in der Region Trier
Forschungsprojekt der Universität Trier: Mehr als 2.000 Zwangssterilisationen in der Region Trier
- [15.03.2019]

Ein Projekt der Universität Trier legt neue Erkenntnisse zur Beteiligung von Ärzten im ehemaligen Regierungsbezirk Trier an der nationalsozialistischen Rassenhygiene vor. Wir freuen uns gemeinsam mit den Partnern des Projekts, dass die Erforschung dieser Fragen auf eine fundierte wissenschaftliche Basis gestellt wurde. Die Ergebnisse werden am 28. März 2019 ab 19:00 Uhr im Ärztehaus Trier präsentiert.

[mehr...]
Montgomery: Umfassendes Tabakwerbeverbot muss jetzt kommen (Pressemitteilung der Bundesärztekammer v. 12.02.2019)
- [12.02.2019]

Zur Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), sich für weitere Einschränkungen bei der Tabakwerbung einzusetzen, erklärt Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer:

[mehr...]
In eigener Sache
- [04.02.2019]

Die mißverständliche und teilweise auch unrichtige Berichterstattung im Trierischen Volksfreund vom 02.02.2019 im Artikel „Ärzte-Chef: Keine Kassenpatienten mehr behandeln“ lässt den Grund für die Äußerungen des Vorsitzenden der Bezirksärztekammer Trier in einem falschen Licht erscheinen.

Dr. Walter Gradel, hat nie behauptet, dass die Anzahl von Arznei- und Heilmittelregressen zugenommen hat. Außerdem hat er die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte nicht zum kollektiven Zulassungsverzicht aufgerufen, sondern lediglich diese Idee im Rahmen einer Ansprache thematisiert.

Zudem sei noch darauf hingewiesen, dass es bei einem kollektiven Zulassungsverzicht generell nicht um eine Einschränkung der Behandlung von Kassenpatienten geht (im §95b SGB V ist geregelt, dass Kassenpatienten auch nach einem kollektiven Zulassungsverzicht ärztlich behandelt werden könnten, ohne die Kosten selbst tragen zu müssen), sondern die beteiligten Ärzte würden ihre eigene Existenzgrundlage aufs Spiel setzen, um durch einen Systemwechsel einen Beitrag zur Sicherung der ambulanten ärztlichen Versorgung der Kassenpatienten auch in der Zukunft zu leisten.

Zur Ansprache von Dr. Gradel anlässlich des Jahresempfangs

Jahresempfang
- [21.01.2019]

Am 18. Januar 2019 fand der traditionelle Jah­resempfang der Bezirksärztekammer Trier und der Versorgungseinrichtung der Bezirksärzte­kammer Trier im Ärztehaus statt.Der Vorsit­zende der Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Trier, Dr. Rüdiger Schneider, konnte ca. 160 Gäste aus Poli­tik, Wirtschaft, befreundeten Kammern und vor allem viele Ärztinnen und Ärzte aus dem Bezirk Trier begrüßen.

[mehr...]
Simon-Reichwein-Plakette
Simon-Reichwein-Plakette
- [21.01.2019]

Auf Vorschlag des Vorstandes wurde im Rahmen des Jahresempfangs Herrn Dr.med. Karl-Eugen Hauptmann, Chefarzt der Kardiologie am Brüderkrankenhaus in Trier, die Simon-Reichwein-Plakette verliehen. Die Bezirksärztekammer Trier ehrt durch die Verleihung der Simon–Reichwein–Plakette seinen Einsatz für die Versorgung der Herzpatienten in der Region Trier, mit dem er sich besondere Verdienste im ärztlichen Beruf sowie um die Gesundheit der Bevölkerung erworben hat.

[mehr...]
Goldene Promotion
Goldene Promotion
- [21.01.2019]

Anlässlich des Jahresempfanges wurden die Goldenen Doktor-Urkun­den an die ehemaligen Promovenden des Jahrganges 1968 von dem Vorsitzenden der Bezirksärztekammer Trier und seiner Stellvertreterin, Dr. Walter Gradel (re.) und Mariza Olivera Galvao (3. von re.), überreicht:

[mehr...]
Verbundweiterbildung: Gründung des Weiterbildungsverbunds in Saarburg
Verbundweiterbildung: Gründung des Weiterbildungsverbunds in Saarburg
- [17.01.2019]

In den vergangenen Monaten hat sich im Rahmen der Verbundweiterbildung einiges getan. Gründung des Weiterbildungsverbunds in Saarburg: Allgemeinmediziner Dr. Volker Hartmann (Zerf), Dr. Philipp Rohleder, der erste Assistenzarzt, der im neuen Weiterbildungsverbund am Krankenhaus Saarburg zum Allgemeinmediziner ausgebildet wird, Projektmanagerin Gisela Kandalaft, Krankenhaus-Geschäftsführer Joachim Christmann, Landrat Günther Schartz und Dr. Walter Gradel, Vorsitzender der Bezirksärztekammer (Foto Müller, Kreisverwaltung Trier-Saarburg).

[mehr...]
BÄK und ZEKO geben Hinweise und Empfehlungen zum Umgang mit Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen (PM der Bundesärztekammer v. 21.12.2018)
- [21.12.2018]

Der Umgang mit nicht einwilligungsfähigen Menschen ist für Ärztinnen und Ärzte beruflicher Alltag, aber niemals alltäglich. Vor allem wenn es darum geht, den Willen dieser Patientinnen und Patienten zu eruieren, kann es zu Unsicherheiten bei Ärzten und Angehörigen kommen. Vorsorglichen Willensbekundungen kommen in diesen Situationen besondere Bedeutung zu.

[mehr...]
IMPP und Landesärztekammer Rheinland-Pfalz diskutieren Impulse der Prüfungsforschung als Beitrag zur Verbesserung der Patientensicherheit (PM LÄK RLP v. 11.12.2018)
- [12.12.2018]

Bei der Vergabe freier Stellen in Krankenhäusern wird häufig auch auf Fachkräfte aus dem Ausland gesetzt. Um das Wohl jedes einzelnen Patienten zu gewährleisten, ist es wichtig, einheitliche Prüfungsstandards festzulegen, die unabhängig vom Ausbildungsort eine Vergleichbarkeit garantieren.  Patientensicherheit und kollegiale Sicherheit stehen hier im Vordergrund. Wie zukünftig mit dieser Herausforderung umzugehen ist, wollen das Institut für Medizinische und Pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) und die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz am Dienstag, den 11. Dezember, bei ihrem Symposium „Überprüfung ausländischer Berufsqualifikationen“ mit internationalen Experten wissenschaftlich diskutieren.

[mehr...]
Copyright | 2019 Bezirksärztekammer Trier. Letzte Aktualisierung: 15.05.2018
Impressum | Sitemap