/ Home 

 




Kontaktinformationen
Sie erreichen uns telefonisch am besten während der Kernarbeitszeiten:
Mo – Do: 9.00 – 11.30 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Fr: 9.00 – 13.00 Uhr

Termine sind während der Öffnungszeiten möglich
Mo – Do: 8.00 – 17.00 Uhr
Fr: 8.00 – 13.00 Uhr


Aktuelles
Bezirksärztekammer Trier zieht um - Geschäftsstelle geschlossen!
- [01.12.2022]

In der 49. KW zieht die Bezirksärztekammer Trier von der Balduinstraße 10-14 in die Gottbillstraße 34a, 54294 Trier, um.

Aus diesem Grund ist die Geschäftsstelle in der Zeit vom 05.12.2022 bis zum 09.12.2022 nicht erreichbar. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wir hoffen, wir sind ab dem 12. Dezember 2022 wieder wie gewohnt erreichbar. Die Telefonnummern und Mail-Adressen bleiben unverändert!

 


Gründung fachärztlicher Weiterbildungsverbünde möglich (Gem. PM der KV RLP, LÄK-RLP u. KG RLP)
- [16.11.2022]

Weiterbildungsverbünde in der Allgemeinmedizin kommen beim medizinischen Nachwuchs gut an. Seit rund fünf Jahren initiieren in Rheinland-Pfalz Kassenärztliche Vereinigung (KV RLP), Landesärztekammer (LÄK RLP) und Krankenhausgesellschaft (KG RP) diese gemeinsam. Nun ist das Erfolgsmodell auch auf andere Fachrichtungen übertragbar. Möglich macht dies eine neue Vereinbarung zwischen den drei Partnerinnen der Koordinierungsstelle Weiterbildung. Die Vereinbarung regelt Weiterbildungsverbünde nun beispielsweise auch in der Dermatologie, der Gynäkologie oder der Pädiatrie. Damit steht diese komfortable Weiterbildungslösung einer noch größeren Anzahl an Nachwuchsärztinnen und Nachwuchsärzten offen.

[mehr...]
Influenza - Land ist auf kommende Grippesaison vorbereitet (Gem. PM der LÄK RLP und des MWG RLP v. 13.10.2022)
- [13.10.2022]

Die ersten Vorboten für die kommende Erkältungszeit sind da. Die Aktivitäten der akuten Atemwegserkrankungen sind angestiegen und liegen aktuell deutlich über den Werten der Vorsaison. Im ambulanten Bereich wurden bundesweit deutlich mehr Arztbesuche wegen akuten respiratorischen Erkrankungen registriert und liegen ebenfalls deutlich über dem Niveau der Vorjahre. Es zirkulieren verschiedene Atemwegserreger und zunehmend werden auch Influenzaviren nachgewiesen.

[mehr...]
Landesärztekammer: Ex-Post-Triage soll im Extremfall möglich sein (PM der LÄK RLP v. 10.10.2022)
- [10.10.2022]

Die Vertreterversammlung der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz fordert die Bundesregierung auf, das vorgesehene Verbot der Ex-Post-Triage zu streichen. Das Verbot ist im Gesetzentwurf des 2. Gesetzes zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes vorgesehen. Eine Ex-Post-Triage soll im Extremfall möglich sein können, so die rheinland-pfälzischen Ärztinnen und Ärzte in einer Resolution. Eine Ex-Post-Triage greift dann, wenn eine bereits zugeteilte intensivmedizinische Ressource neu verteilt werden muss, weil keine Behandlungskapazitäten mehr vorhanden sind. Dieser Fall könnte während einer Pandemie eintreten, wenn aufgrund knapper Kapazitäten in den Krankenhäusern eine Behandlungspriorisierung erfolgen müsste. Solche Situationen traten zu Pandemiebeginn in italienischen Krankenhäusern auf.

 

[mehr...]
Arztzahlstatistik zeigt: Jede/r vierte berufstätige Ärztin/Arzt ist 60 Jahre und älter (PM LÄK v . 30.8.2022)
- [05.09.2022]

„Augen verschließen und Wegducken hilft nicht mehr weiter: Die demografische Entwicklung schlägt bei den Ärztinnen und Ärzten genauso zu Buche wie in der Gesamtbevölkerung.“ Dr. Günther Matheis, Präsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz, hält daher eine Erhöhung der Anzahl der Medizin-Studienplätze für ein Gebot der Stunde. Seine Forderung: „Wir brauchen mindestens zehn bis 15 Prozent mehr Studienplätze, um den künftigen ärztlichen Versorgungsbedarf überhaupt noch mit gutem Niveau decken zu können.“

 

[mehr...]
Informationen zu Bezug, Bevorratung und Abgabe von Paxlovid (PM der BÄK v 24.08.2022)
- [05.09.2022]

wir dürfen Sie darüber informieren, dass das Bundesgesundheitsministerium umfangreiche Informationen zu Bezug, Bevorratung und Abgabe von Paxlovid (Wirkstoffe Nirmatrelvü- / Ritonavir) zur Therapie von COVID-19-Patientinnen und -Patienten mit Risikofaktoren zusammengestellt hat. Hintergrund ist, dass hausärztlich tätige Ärztinnen und Ärzte seit dem 18. August 2022 Paxlovid direkt von ihrer Bezugsapotheke erhalten, in der Arztpraxis vorhalten und an ihre Patientinnen und Patienten abgeben können. Pro Arztpraxis dürfen maximal fünf Packungen vorgehalten werden. Eine Bevorratung von Nirmatrelvir/Ritonavir ist außerdem in der ambulanten Notfallversorgung und in vollstationären Pflegeeinrichtungen möglich. Bei Abgabe von Nirmatrelvir/Ritonavir muss eine vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bereitgestellte Patienteninformation ausgehändigt werden.

 

Die Bundesärztekammer hat die Informationen des BMG auf ihrer Internetseite veröffentlicht (https://www.bundesaerztekammer.de/themen/aerzte/corona-pandemie).

 

Neues T-Rezept ab dem 08.08.2022
- [28.07.2022]

Am 25. Juli 2022 wurde im Bundesanzeiger (BAnz AT 25.07.2022 B7) das Muster des amtlichen Vordrucks für das neue T- Rezept bekannt gemacht.

 

[mehr...]
Jahrestag der Flutkatastrophe (PM der LÄK RLP v. 14.07.2022)
- [14.07.2022]

Landesärztekammer bedankt sich bei allen Ärztinnen und Ärzten, die trotz eigener Betroffenheit durch die Flutkatastrophe in den Regionen weiter Sprechstunden angeboten haben

[mehr...]
Das eLogbuch ist online!
- [26.04.2022]

Mit Einführung der neuen WBO am 02.01.2022 ist für Weiterzubildende, die ihre Weiterbildung nach dieser Weiterbildungsordnung abschließen, die Führung des eLogbuches verpflichtend. Bitte loggen Sie sich im bekannten Mitgliederbereich mit Ihrer Mitgliedsnr. MNR und Kennwort ein. Sie finden dort zwei neue Stichworte:

[mehr...]
Fortbildung für Weiterbilder*innen zur neuen WBO am 09.05.2022, 18.00 – 20.15 Uhr
- [01.04.2022]

Die Akademie für Ärztliche Fortbildung bietet in Zusammenarbeit mit der Bezirksärztekammer Trier eine Fortbildung für WeiterbilderInnen zur neuen WBO 2022 an. Wir geben einen Einblick zu den wesentlichen Änderungen der neuen WBO, stellen Ihnen das elektronische Logbuch vor und zeigen Ihnen die künftige Vorgehensweise bei der Beantragung von Befugnissen. Für jede Bezirksärztekammer findet eine eigene Veranstaltung statt, so dass auch spezifische Fragestellungen in den Diskussionen berücksichtigt werden können.

Bitte melden Sie sich ausschließlich über folgenden Link bei der Akademie für ärztliche Fortbildung an.

Sollten Sie an diesem Termin verhindert sein, besteht die Möglichkeit, an einer der Veranstaltungen für die anderen Bezirksärztekammern teilzunehmen, die Termine finden Sie ebenfalls unter dem o.a. Link der Akademie.

 

Humanitäre Hilfe für Kriegsopfer aus der Ukraine – LÄK, KHG und KV RLP bieten Unterstützung an - gem . PM vom 02.03.2022
- [02.03.2022]

Der kriegerische Überfall auf die Ukraine nimmt bewusst und kalkuliert auch Tod, Traumata und menschliches Leid für die dortige Zivilbevölkerung in Kauf. Viele verletzte Menschen werden kriegsbedingt im eigenen Land keine adäquate Gesundheitsversorgung erfahren können. Die internationale Solidarität in Europa will und muss humanitäre Hilfe für die Betroffenen zur Verfügung stellen.

[mehr...]
Copyright | 2022 Bezirksärztekammer Trier. Letzte Aktualisierung: 15.05.2018
Impressum | Sitemap