/ Home / Weiterbildung / Ausland 

 




Anrechnung von Weiterbildung im Ausland

Umschreibung einer Facharzt-Anerkennung aus einem EU-Land:
Wenn Sie in einem anderen EU-Land eine Facharztanerkennung erworben haben, können Sie als Mitglied der Bezirksärztekammer prüfen lassen, ob diese in die deutsche Facharztbezeichnung umgeschrieben werden kann. Hierzu reichen Sie bitte ein mit folgenden Unterlagen als beglaubigte Fotokopien ein:

  • Formloses Antragsschreiben
  • Urkunde der Facharztanerkennung mit deutscher Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer
  • EU-Konformitätsbescheinigung, erteilt von der in diesem Land zuständigen Behörde mit Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer

Für die Bearbeitung des Antrages wird eine Gebühr von 150,00 Euro erhoben.


Anrechnung von Weiterbildungszeiten aus den EU- und Nicht-EU-Ländern:
Ärztliche Tätigkeit im Ausland kann ggfls. auf Ihre Weiterbildung angerechnet werden. Bitte reichen Sie uns hierzu ein:

  • Formloses Schreiben mit Angabe der angestrebten Facharztbezeichnung
  • Aufstellung der ärztlichen Tätigkeiten seit Abschluss des Medizinstudiums
  • Tätigkeitsnachweise aus dem Ausland mit deutscher Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer 


Der jeweils zuständige Fachausschuss wird die Unterlagen begutachten; Sie erhalten einen für den Bereich der Bezirksärztekammer Trier verbindlichen Bescheid zur Anrechnung der Zeiten. Insgesamt ist mit einer mehrwöchigen Bearbeitungsdauer zu rechnen.

Für die Bearbeitung des Antrages wird eine Gebühr von 150,00 Euro erhoben.

Ihre Ansprechpartner



Frau Birgit Heinz
Tel.: 0651 - 99 47 59 - 12
E-Mail


Dr. med. Ernst Kühnen
Tel.: s.o. Weiterbildungsbeauftragter
E-Mail

Frau Steffi Saar
Tel.: 0651 994759 - 18
E-Mail



Copyright | 2019 Bezirksärztekammer Trier. Letzte Aktualisierung: 15.05.2018
Impressum | Sitemap